Treehouse of Horror

Die Simpsons Halloween Specials

Bei "Treehouse of Horror" handelt es sich um Specials, die jedes Jahr um Halloween herum, in den USA ausgestrahlt werden. Häufig handelt es sich sogar um die allererste Episode einer neuen Simpsons-Staffel.

Diese Halloween-Specials erfreuen sich bei den Fans großer Beliebtheit. Sie bestehen immer aus 3 Geschichten, die in einem gruseligen Setting spielen. Die Handlung dieser Episode verläuft dabei stets abseits des "normalen" Simpsons-Universum. Alles was in einer Treehouse of Horror Folge passiert, hat also keinerlei Auswirkungen auf das echte Geschehen in Springfield. Nur so ist es möglich, dass man Charaktere sterben lässt oder manche Geschichte kein Happy End nimmt.

In den "Treehouse of Horror"-Episoden der Simpsons wird es stets gruselig. In diesem Couchgag ist Familie Simpson als untote Zombies zu sehen.

In den "Treehouse of Horror"-Episoden der Simpsons wird es stets gruselig. In diesem Couchgag ist Familie Simpson als untote Zombies zu sehen.

Warum "Treehouse of Horror"?

Im allerersten Simpsons-Halloween-Special erzählen sich Bart und Lisa gegenseitig Gruselgeschichten in Barts Baumhaus. Dieses Baumhaus des Schreckens (oder auf englisch "Treehouse of Horror") war Namensgeber der allerersten Horror-Episode und fortan wurde jede weitere Horror-Episode so genannt und durchnummeriert.

Die allersten Teilepisode - und somit erste Gruselgeschichte überhaupt - war "Das Albtraum-Haus" erzählt von Bart.

Bis auf Staffel 1 gab es in jeder bisherigen Simpsons-Staffel ein Halloween-Special der Simpsons zu sehen.

Bart und Lisa erzählen sich gegenseitig im Baumhaus Gruselgeschichten. Fortan war der Begriff "Treehouse of Horror" geboren.

Bart und Lisa erzählen sich gegenseitig im Baumhaus Gruselgeschichten. Fortan war der Begriff "Treehouse of Horror" geboren.

Oft werden bekannte Horror-Filme parodiert

Oft werden in den Halloween-Episoden der Simpsons bekannte Filme aus dem Horror-Genre persifliert oder in einzelnen Szenen aufgegriffen.

Ein bekanntes Beispiel dafür ist z.B. eine Simpsons-Version vom Stephen King-Klassiker "The Shining" mit Bart als Jungen mit übernatürlichen Kräften und seinem Vater Homer, der durchdreht und die ganze Familie töten will (Furcht und Grauen ohne Ende).

In bester Shining-Manier will der durchgedrehte Homer seine Familie umbringen.

In bester Shining-Manier will der durchgedrehte Homer seine Familie umbringen.

Auch den Klassiker King Kong nahmen sich die Simpsons bereits vor. In der Simpsons-Parodie entführt Mr. Burns den Menschenaffen King Homer von seiner Insel (Bösartige Spiele). Um die Ähnlichkeit zum Klassiker zu wahren, wurde diese Teilepisode nicht coloriert und in schwarz-weiß ausgestrahlt.

Weitere Parodien in den Halloween-Specials

Kang und Kodos sind im "Treehouse of Horror" immer dabei

Auch eine Tradition: In jeder Halloween-Folge sind zwei Charaktere dabei, die sonst (fast) nie in den regulären Episoden auftauchen. Die Außerirdischen Kang und Kodos schauen immer kurz im "Treehouse of Horror" vorbei und kommentieren aus den Weiten des Weltalls in ihrem Raumschiff die Lage in Springfield.

Manchmal kommen sie sogar auf die Erde runter. Im Halloween-Special der 8. Staffel (Hugo, kleine Wesen und Kang) wollen sie sogar die Erde erobern. Sie schlüpfen in die Körper der Präsidentschaftskandidaten Bill Clinton und Bob Dole. Mit Erfolg: Der Betrug fällt nicht auf und sie gewinnen die Wahl. Fortan wollen Kang und Kodos die Menschheit für ihre Zwecke versklaven.

Hier erfahrt ihr mehr zu Kang und Kodos!

Bis Staffel 7 gab es einheitliche Halloween-Intros

In Staffel 2 bis 6 gab es für die "Treehouse of Horror"-Episoden ein ähnliches Intro. Zunächst wandte sich jemand aus der Familie Simpson direkt an den Zuschauer und warnte ihn, dass die diesjährige Halloween-Episode wirklich grausam und nichts für kleine Kinder sei.

Wer diese Warnung gekonnt ignorierte, fand sich im Halloween-Intro plötzlich auf den Friedhof von Springfield wieder. Statt wie im normalen Simpsons-Vorspann durch Springfield zu schweben, ging die Fahrt nun an verschiedenen Grabsteinen vorbei.

Die Grabsteine auf dem Friedhof von Springfield

Die Grabsteine waren mit toten Persönlichkeiten (z.B. Elvis oder Jim Morrison) oder auch gesellschaftlichen/politischen Themen bedruckt, die das zeitliche gesegnet haben sollen (z.B. die Arbeiterklasse). Im letzten Horror-Special mit diesem Intro (Furcht und Grauen ohne Ende / Staffel 6), steht auf dem Grabstein "Amüsante Grabsteine - Ruhet in Frieden".

Individuelle Vorspänne ab Treehouse of Horror 6

Ab Staffel 7 ist der Vorspann der jährlichen "Treehouse of Horror"-Ausgabe nicht mehr einheitlich. Oft wird hier Bezug auf Horrorfilme genommen oder es passiert etwas Grausames in Springfield.

Ein gutes Beispiel: In der 24. Halloween-Episode (Freaks in der Manage) entwarf Regie-Legende Guillermo Del Toro den kompletten Vorspann und zog viele Parallelen zu seinen Hollywood-Filmen wie Blade Runner oder Pan's Labyrinth.

Eine Sache ist aber über all die Jahre geblieben: Es ist Tradition, dass die Macher und Schöpfer der Simpsons sich in den Credits im Vor- und Abspann gruselige Beinnamen geben.