Simpsons-Macher sprechen über Spin-offs, Lego-Sets und Apu auf D23

28.08.2019

Simpsons-Macher sprechen über Spin-offs, Lego-Sets und Apu auf D23

Bart Simpson mit "Micky Maus"-Ohren: Bei dem Fan-Event D23 plauderten die Macher der Simpsons über die Zukunft unter Disney. | Foto: Walt Disney Televion / CC BY-ND 2.0

Auf der D23 sprachen die Simpsons-Macher ausführlich über die Zukunft der Serie bei Disney. Außerdem wurde über neue Lego-Sets und Spin-Off-Serien spekuliert. Eines scheint aber gesichert: Apu wird Springfield erhalten bleiben.

Das Fanevent "D23 EXPO 2019" wurde vom 23. bis 25. August 2019 im Anaheim Convention Center in der USA von Disney ausgerichtet. Auf diesem Event sind jedes Jahr Fans eingeladen die neuesten Pläne und Ideen von Walt Disney als erstes zu erfahren. Seit dem der Disney-Konzern sich die Vermarktungsrechte an "Die Simpsons" gesichert hat, wurden immer wieder Fragen nach der Zukunft der Serie laut.

Aus diesem Grund standen die Simpsons-Erfinder Matt Groening, der ausführende Produzent Al Jean, Regisseur Mike B. Anderson, Drehbuchschreiber Matt Selman und die US-Sprecher Nancy Cartwright (Bart Simpson) und Yeardley Smith (Lisa Simpson) den zahlreich angereisten Fans Rede und Antwort. Außerdem wurden dem Publikum exklusive Videoclips präsentiert.

Apu wird der Serie erhalten bleiben

Nachdem in der Vergangenheit immer wieder über die stereotype Erscheinung des Kwik-E-Mart-Besitzers Apu diskutiert und kontrovers gestritten wurde, ließ es sich Simpsons-Schöpfer Matt Groening nicht nehmen, persönlich über die Zukunft des indischen Einwanderers zu urteilen. In der Vergangenheit war immer wieder spekuliert worden, die Drehbuchschreiber würden die Figur aus der Serie entfernen um die öffentlich Diskussion nicht weiter zu befeuern.

Das dies nicht so ist, bekräftigte nun Groening bei der D23. Apu werde auch weiterhin ein Teil Springfields bleiben und in neuen Episoden auftauchen. Ob und wie es Modifikationen an der Figur geben wird, sei aber noch nicht ganz entschieden.

Um den indischstämmigen Supermarkt Besitzer Apu hatte sich im Laufe der letzten Monate eine Kontroverse gebildet. Anlass war die Dokumentation "The Problem with Apu" von Schauspieler und Comedian Hari Kondabolu.

Unter Disney erhofft man sich (noch) mehr Entfaltungsspielraum

Für die Entwicklung der Serie erhoffe man sich bei Disney weiterhin viel Spielraum für Neues. Simpsons-Produzent Al Jean erklärte etwa: "Ich denke, Disney würde alles unterstützen, was wir tun wollen. Vielleicht sogar eine eigene Kurzserie mit einem Nebencharakter oder einem speziellen Film.Sie haben uns kreativ sehr unterstützt und die neue Situation wird uns so viele neue Möglichkeiten bieten, die Show zu machen, als nur das traditionelle Format."

Wohlgemerkt alles nur im Konjunktiv. Positiv sieht es aber für die Zukunft der Serie in der Tat aus, obwohl auch wohl niemand gegen den neuen Arbeitgeber austeilen würde.

In den USA startet am 29.09.2019 die 31. Staffel der Simpsons. Bis einschließlich Staffel 32 wird die Kultserie noch im regulären US-Fernsehen auf Fox laufen. Ab dem 12.11.2019 startet Disneys eigener Streaming Dienst, Disney+, erstmals nur in den USA. Von Anfang an wird es dort alle bisherigen Episoden der Simpsons zu sehen geben.

Neues Simpsons-Lego-Set ist vorstellbar

Auch für Fans der Lego-Sets der Simpsons, könnte in Kürze was neues auf dem Markt kommen. So berichtet der Lego-Fan-Blog "The Brick Fan", dass Reporter auf die Frage danach wohl ein positives Signal von Matt Groening bekommen hätten.

Ganz unwahrscheinlich ist dieser Gedanke bestimmt nicht. Die bisherigen Simpsons-Produkte von LEGO haben sich nämlich äußerst gut verkauft.

Highlights des Simpsons-Panels auf Disney's D23 Expo 2019